Bildzeichen - Anschauung und Abstraktion

Zurück zur Übersicht
Merkliste
Nummer
21-BOETT
Titel
Bildzeichen - Anschauung und Abstraktion
Dozenten
Info
Grundlage eines jeden Kunstwerkes ist das Durchdringen und Verstehenwollen dessen,
was uns umgibt. Dabei ist es zweitrangig ob wir systematisch oder aus dem Gefühl heraus
agieren. Der Anlass, aus welchem wir mit der Arbeit beginnen, ist dabei entscheidend,
ebenso wie die eigene Sicht auf die Welt.
Der Kurs beschäftigt sich mit einer zentralen Herausforderung der Malerei - dem Weg von
der Anschauung zur freien Bildfindung.
Dabei setzen sich die TeilnehmerInnen mit Strategien auseinander, wie man von genauem
Beobachten und Hinterfragen und dem daraus folgenden Verständnis vom Objekt und
seiner Form hin zu eigenständigen Formen und Abstraktionen gelangen kann.
Bildzeichen werden entwickelt, welche assoziativ stellvertretend für die beobachteten
Objekte stehen. Die äußere Welt wird durch das innere Verständnis der Dinge erklärt.
Der Kurs dient der methodischen Untersuchung verschiedener Abstraktionsstufen.
Ziel ist es eine Bildsprache zu entwickeln, in der die eigene Freiheit ein Fundament besitzt,
unter welchem Komposition und Gestalt einander bedingen.
Einzel- und Gruppenbesprechungen bilden die Grundlage des Kurses. Darüber hinaus
finden Bildbesprechungen statt, bei denen die TeilnehmerInnen ihr Wissen in der Gruppe
erproben und festigen können. Der Kurs ist sowohl für AnfängerInnen als auch für
Fortgeschrittene geeignet. Beispiele aus der Kunstgeschichte werden begleitend
hinzugezogen und erläutert.
Zeitraum
Mo. 07.06.2021 - Fr. 11.06.2021 
Dauer
5 Tage 
Uhrzeit
10:00 - 17:00 
Kosten
400,00 €  
Maximale Teilnehmerzahl
12 
Fotos:
Zurück zur Übersicht

Merkliste