Aufbaustudium Process Painting of Intuitive Power

Zurück zur Übersicht
Merkliste
Nummer
S21-MUSE-A
Titel
Aufbaustudium Process Painting of Intuitive Power
Info
Voraussetzung: Abschluss des ersten Studiengangs bei Gabriele Musebrink

Wer durch den ersten Teil des Studiums zu dieser Herangehensweise an das künstlerische Arbeiten einen Zugang finden konnte, ist zu dem Aufbaustudium 1 herzlich eingeladen sich zu bewerben.

Termine Aufbau-Studiengang 2021/22
MO-SA, 23.8-28.8.2021
MO-SA, 13.12-18.12.2021
MO-SA, 21.3-26.3.2022

Die Kunst begreifen als ein Gesamtereignis von Leben und sich einlassen können auf diesen Prozess, sich authentisch dem überlassen zu können, was sich in dem Raum des Spürens, des Los- und Einlassens ausdrücken möchte, darum geht es im Aufbaustudium. Freiheit in der Kunst beinhaltet wahrlich nicht nur den Moment des Zulassens des Ungeahnten. Es beinhaltet auch den Mut des Annehmens wie kreativen Bearbeitens des Gefundenen.

Ausdruck von Transformation, Morphologie in der Malerei, Geburt und Tod – die von Gabriele Musebrink entwickelte Malerei des ‚process paintings of intuitive power’ ist eine Widerspiegelung natürlicher Lebensprozesse und ein Aufspüren der zu verwendenden Materialien sowie der Technik im Prozess des Malens. Der von Musebrink so bezeichnete Prozess ist eine malerische Vorgehensweise, in der sich die von ihr verwendeten, wechselnden malerischen wie grafischen Mittel und Techniken im Prozess des Malens ‚finden’ und feinst ausdifferenziert werden.

‚Process painting of intuitive power’ ist gekoppelt mit Bewusstheit, mit Awareness, dass alles verknüpft ist im Sein. Rilke beschreibt sinngemäß diesen künstlerischen Prozess als etwas, was jenseits des Alltagsbewusstseins passiert. Je unbegrenzter das Bewusstsein ist, desto mehr Freiheit entsteht ganz natürlich. Im ‚open mind space’ fällt das einem zu, was durch das ‚Wollen’ und ‚Machen’ ausgeschlossen bleibt. Das wahrlich Unbekannte öffnet sich in diesem kreativen Feld. Der durch Zufall gelenkte Schöpfungsprozess ist eingeladen.
“Musebrink geht seit dreißig Jahren ihren Weg - ohne die einstigen und heutigen künstlerischen Konventionen im Gepäck. Dabei ist sie nicht rebellisch, sondern mit sich selbst und der Welt im Reinen. Und das ist die größte Besonderheit. Faszinierend, dass die Gemälde dies dem Betrachter selbst mitzuteilen vermögen. Und gleichzeitig geben sie zu verstehen, dass der Sinn der Kunst in ihrer puren Existenz besteht.” Marzenna Guzowska, Kunstkritikerin

Die Studienzeit ist täglich von 10 Uhr bis 17 Uhr, Mittagszeit ist von 13 Uhr bis 14 Uhr.
Gearbeitet wird in den beiden Sälen ‚Betsaal’ und ‚U16’ in der ersten Etage, da ein großformatiges Arbeiten gewünscht ist und die Bilder in weiten Strecken im Liegen bearbeitet werden.
Zeitraum
Mo. 23.08.2021 - Sa. 26.03.2022 
Dauer
6 Tage 
Uhrzeit
10:00 - 17:00 
Kosten
2280,00 €  
Maximale Teilnehmerzahl
15 
Fotos:
Zurück zur Übersicht

Merkliste