Arbeit mit chinesischer Tusche

Zurück zur Übersicht
Merkliste
Nummer
21-BÖLLR
Titel
Arbeit mit chinesischer Tusche
Dozenten
Info
Die Malerei mit chinesischer Tusche erlaubt keine Korrekturen und Nachbesserungen, sie zwingt zu spontanen, flüssigen Ausführungen, zu präzisen Gedanken und einer erstklassigen Technik. Sie erfordert geistige und körperliche Selbstdisziplin. Sie hat eine positive Wirkung für Körper und Geist.

Wir lernen die vier unterschiedlichen Grundarten des Tuschauftrags kennen. Neben 'trocken' auch feucht, hell und dunkel, die die Grundfertigkeiten für Tuschmalerei bilden. Wir werden eingeführt in die Technik des Aufziehens unserer Arbeiten auf einen zweiten Bogen Papier - dazu sind etwa 15 Arbeitsschritte notwendig. Durch das Aufziehen kommen die Arbeiten besser zur Geltung, das Papier, das durch den Malvorgang oft zerknittert ist, wird wieder vollkommen glatt und die Tusche gewinnt an Tiefe.

Das Seminar soll dazu dienen, chinesische Tuschmalerei einer modernen, freien Form kennen zu lernen, um nachher diese Techniken ganz frei anwenden und durch Übung vertiefen zu können.

Es wird nur erstklassiges Material aus China verwendet.

Das Material (Pinsel, Xuan-Papier, Tusche, spezielles Papier zum Aufziehen etc.) wird von mir gestellt, eigene Materialien können verwendet werden.

Anteilige Materialkosten: ca. 40,- €/Teilnehmer
Zeitraum
Mo. 25.10.2021 - Fr. 29.10.2021 
Dauer
5 Tage 
Uhrzeit
10:00 - 17:00 
Kosten
420,00 €  
Maximale Teilnehmerzahl
12 
Fotos:
Zurück zur Übersicht

Merkliste