Worte finden - fürs eigene Werk

Zurück zur Übersicht
Merkliste
Nummer
23-BÜLSJ
Titel
Worte finden - fürs eigene Werk
Info
Als Künstler:in muss man sich oftmals selbst 'ins Spiel bringen' - etwa für Stipendien, Preise oder Residencies. Dann sind Projektbeschreibungen oder ein 'Artist Statement' gefragt. Natürlich wollen auch Titel und Einladungskarten überzeugend formuliert sein, die nächste Ausstellung braucht noch einen 'Waschzettel' und ganz ohne Text kommt auch eine Webseite nicht aus. Dann ist es von Vorteil, die eigene Arbeit überzeugend auf den Punkt und Begriff bringen zu können.
Nicht selten aber herrscht 'Not am Text' - es soll schon vorgekommen sein, dass jene Zeilen in spätabendlichen Sessions kurz vor knapp, also etwa der Deadline zur Abgabe,'zusammengehauen' und ihr Potential als Visitenkarte nicht genutzt wurde. Das ist auch insofern schade, als das Medium Text nicht nur eine wichtige Form der Mitteilung und Klärung für die Rezipient:innen, sondern ebenso sehr für die Produzent:innen selbst ist: Worum dreht sich eigentlich meine Arbeit? Wie will ich darüber sprechen? Welche Haltung soll sich vermitteln und in welchem Sound geschieht das?

In diesem Seminar wollen wir Sprache als Gestaltungsmittel entdecken, erproben und uns für sprachliche Belange sensibilisieren. Da das Schreiben vor allem durch Lesen inspiriert wird, werden wir zunächst gelungene Texte in den Blick nehmen, gemeinsam diskutieren und dann die passenden Worte fürs eigene künstlerische Werk finden.
Keine Vorkenntnisse erforderlich.

Bitte mitbringen:
• Laptop und Schreibutensilien
• Das künstlerische Portfolio
• Einen Text, der in letzter Zeit ein Leseerlebnis war
Zeitraum
Do. 13.07.2023 - So. 16.07.2023 
Dauer
4 Tage 
Uhrzeit
10:00 - 17:00 
Kosten
360,00 €  
Maximale Teilnehmerzahl
15 
Fotos:
Zurück zur Übersicht

Merkliste