Die Magie des Einfachen - Malerei und Wirklichkeit

Zurück zur Übersicht
Merkliste
Nummer
20-FRÜCT
Titel
Die Magie des Einfachen - Malerei und Wirklichkeit
Dozenten
Info
In Vermeers Gemälden lassen sich Landschaften auf einer gemalten Fußbodenkante entdecken.
In dem Muster einer Rauhfasertapete im Wartezimmer beim Arzt sehen wir Tiere.
Wir entdecken das Visionäre im scheinbar Banalen.
Anhand eines einfachen Gegenstandes oder Stilllebens schärfen wir das Sehen und entwickeln in der bildnerischen Auseinandersetzung damit einen eigenen Blick auf die Dinge.
Dabei geht es nicht um die illustrative Darstellung der Wirklichkeit, sondern vielmehr um eine malerische Annäherung, die über die bloße Nachahmung hinausgeht. Malerei hat ihre eigene Wirklichkeit.

Wenn wir nicht loslegen, können wir nicht sehen, was vor uns auf der Bildfläche passiert.
Wir nähern uns dem Gegenstand durch Skizzen an und erfahren durch das Tun mehr und mehr über ihn. Wir sehen mit dem Stift oder Pinsel in der Hand genau hin!

Im Kurs werden individuelle malerische Wege erarbeiten, um ein eigenes Ziel der gegenständlichen Darstellung auf der Bildfläche zu formulieren.
Komposition, Figur, Grund, Farbraum, Perspektive und eine Vielzahl dieser Grundlagen der Bildgestaltung werden im Verlauf des Kurses zum Thema werden. Setzen wir das Gesehene malerisch in die Fläche, tauchen all diese Fragen auf, die wir gemeinsam und in Einzelgesprächen diskutieren.

Der Kurs richtet sich an Fortgeschrittene und Anfänger gleichermaßen, da wir alle voneinander lernen!
Es kann mit Acryl oder Ölfarben auf unterschiedlichen Gründen gearbeitet werden.
Zeitraum
Mo. 23.03.2020 - Fr. 27.03.2020 
Dauer
5 Tage 
Uhrzeit
10 - 17 
Kosten
450,00 €  
Maximale Teilnehmerzahl
12 
Fotos:
Zurück zur Übersicht

Merkliste