Auf der Suche nach Neuland - Zugang zu ungenutzten Potentialen

Zurück zur Übersicht
Merkliste
Nummer
19-HEIDS
Titel
Auf der Suche nach Neuland
Dozenten
Info
Auf der Suche nach Neuland
Zugang zu ungenutzten Potentialen im künstlerischen Prozess

- und plötzlich weisst du, es ist Zeit etwas ganz Neues zu tun -



Mitunter stagniert die künstlerische Entwicklung, da unser inneres Wertesystem zu sehr alte Kenntnisse und Strukturen zu bewahren versucht. Über verschiedene Anregungen, Strategien und bildnerische Übungen werden Zugänge zu unbewußten Wissensspeichern und Potentialen ermöglicht und neue, in uns schlummernde Handlungsmöglichkeiten und Themen zugänglich.
Wir beginnen mit seriellen Arbeiten auf Papier rund um einen großen Tischblock, wodurch ein Ort der Vernetzung und potenzierten Kreativität entsteht. Eine seismografische Aufzeichnung von Emotionen, deren Gewahrwerden und Vertiefen auf einer intuitiven Ebene, ist der Weg zum eigenen authentischen Rhythmus und zur Bildfindung.
Die Vorgehensweisen ermöglichen es, sich in einer frei-assoziativen Weise in (erzählerischen) Bildserien auszudrücken - auch ohne Vorkenntnisse in gegenständlich-figurativer Gestaltung. Grundlagen hierfür können eigene Themen, aber auch Mythen, Gedichte und Märchen sein.Ebenso ist es möglich eine freie informelle Ausdrucksform weiterzuentwickeln.
Die Arbeiten auf Papier können zu einem selbst angefertigten Buch zusammengefasst oder auch in Form von großformatigen Collagen auf Leinwand oder Karton weiterentwickelt werden. Die Gestaltungsprozesse werden in gemeinsamer Betrachtung und im Einzelgespräch reflektiert.
Zeitraum
Sa. 19.10.2019 - Mi. 23.10.2019 
Dauer
5 Tage 
Uhrzeit
10:00 - 17:00 
Kosten
400,00 €  
Maximale Teilnehmerzahl
12 
Fotos:
Zurück zur Übersicht

Merkliste