"Soft Sculpture" - die textile Skulptur

Zurück zur Übersicht
Merkliste
Nummer
18-WILKF
Titel
"Soft Sculpture" - die textile Skulptur
Dozenten
Info
Seit den 60 Jahren beschäftigen sich Künstler mit den sogenannten weichen Materialien, wie Stoff, Filz, Gummi, Kordel, etc. um eigentümliche Objekte oder raumbezogene Gebilde hervor zu bringen. Die verwendeten Werkstoffe besitzen nebst ihrer Beschaffenheit auch häufig einen symbolischen Charakter wie z. B. der Filz bei Josef Beuys oder Fell bei Meret Oppenheim. ?Eine phantasievolle und kritische Betrachtung von Körper oder Körperlichem im alltäglichen Umfeld bildet die Voraussetzung, um in der plastischen Gestaltung spannende soft sculptures entstehen zu lassen.
Den Workshop begleitend werden zahlreiche Beispiele aus der Gegenwartskunst vorgestellt.

Konzept:
• Einführung in das Thema soft sculpture mit Beispielen aus der Gegenwartskunst (Claes Oldenburg, Meret Oppenheim, Louise Bourgeois, Berlinde de Bruyckere, Eva Hesse etc.).? Der sehr unterschiedliche Umgang mit den Materialien sowie die verschiedenen Intensionen der Künstler werden an Hand von ausgewählten Beispielen erläutert. Die kritische Auseinandersetzung mit Gesellschaft, Körper, Identität und Gender, stehen im Fokus der Betrachtung.
• Die Studenten entwickeln Ideen und Entwürfe unter Berücksichtigung ästhetischer, symbolischer und plastischer Eigenschaften.
• Die Ideen werden mit weichen Materialien wie z.B. Stoffe, Schnur, Gummi, etc. skulptural realisiert.
Ziel ist es, dass die Studenten zu eigenständigen künstlerischen Arbeiten gelangen und ihre individuellen Ansichten Ausdruck verleihen.? Es ist durchaus möglich, dass gewonnene Erfahrungen in transformierter Form in Designentwürfe eingehen können.
Zeitraum
Mi. 24.10.2018 - So. 28.10.2018 
Dauer
5 Tage 
Uhrzeit
10:00 - 17:00 
Kosten
380,00 €  
Maximale Teilnehmerzahl
12 
Fotos:
Zurück zur Übersicht

Merkliste